Prekäres Leben. (Prekarisierung von Beschäftigungsverhätnissen).

  • War die deutsche Debatte über Prekarisierung zunächst auf die Zunahme unsicherer Beschäftigungsverhältnisse ausgerichtet, so ist inzwischen eine Perspektiverweiterung unausweichlich: Unsicherheit ist kein Phänomen, das auf die Entwicklungsdynamik von Wirtschaft und Arbeitsmarkt beschränkt ist, sondern sie erfasst den gesamten Lebenszusammenhang. Erwerbslagen und private Lebenspraxis sind hiervon ebenso betroffen wie Einstellungen und Zukunftserwartungen oder die Selbstverortung der Menschen in der Gesellschaft. Prekarität erfasst das Leben in seiner Gesamtheit. Arbeitspolitische Strategien müssen sich daher mit der Frage nach dem "sicheren Leben" auseinandersetzen, an der sich gleichermaßen eine erfolgreiche betriebliche Personalentwicklung wie die Tragfähigkeit unseres Gesellschaftsmodells entscheiden.
  • Although academic discourse on precarity has initially focused on the increase of uncertainty in employment conditions, a wider take on this debate seems both unavoidable and necessary. Uncertainty is not a phenomenon that can be reduced to the dynamic development of economy and the labour market, but rather one which extends across all aspects of life. Purchasing power and private life are both affected, as are attitudes and future expectations or how people position themselves within society: Precarity affects life in its entirety. Therefore, future labour policy strategies must deal with the question of a "secure life" which seems to have become a pivotal issue both for successful personnel development within companies and also for the sustainability of our social model.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:K. Jürgens
Parent Title (German):WSI-Mitteilungen (FRG 104);
Document Type:Other
Language:German
Year of first Publication:2011
Release Date:2016/02/19
Tag:Als PDF, als e-paper und/oder als abstract vorhanden; Arbeitgeber; Arbeitnehmer; Arbeitsbedingungen; Arbeitskräfte; Arbeitsmarkt; Arbeitsmarktpolitik; Arbeitsorganisation; Arbeitsplatzsicherheit; Atypische Beschäftigung; Flexibilität der Arbeit; Flexible Arbeitszeit; Gesellschaft; Individuum; Lebensbedingungen; Meinung; Prekäres Beschäftigungsverhältnis; Tätigkeitsanreicherung; Unternehmen; Unternehmensstrategie; Wirtschaftssektor; Zeitarbeit; Zukunft
Issue:08
First Page:379
Last Page:385
DEGPOL (European trade union policy):

$Rev: 13581 $