Das Führungszeugnis als Beweis im Bewerbungsprozess. (Eine rechtlich unzureichend gelöste Situation).

  • Die Ausgangssituation im Bewerbungsverfahren um einen Arbeitsplatz stellt sich, je nach Vertragspartei, unterschiedlich dar. Der Bewerber hat seinerseits ein Interesse daran, seine Vorzüge entspr. zur Geltung zu bringen, ohne jedoch sein gesamtes Privat- und Vorleben zu offenbaren, manchmal auch, weil es wenig Positives zur eigenen Chancenerhöhung beiträgt. Demgegenüber ist der zukünftige AG daran interessiert, möglichst viele Informationen über seinen zukünftigen AN zu erhalten. Das Informationsinteresse des AG trifft auf das Bedürfnis des AN, sein Persönlichkeitsrecht zu schützen. Dieser Schutz ist durch die allg. zum Fragerecht des AG entwickelten Grundsätze für »bloße« Fragen des AG gewährleistet, indem man dem AN eben nicht nur ein - im Zweifel vielsagendes - Schweigerecht zugesteht, sondern ein »Recht zur Lüge.«3 Stellt der AG aber nicht bloß eine Frage, sondern verlangt er zur Antwort einen Beweis in Form einer Urkunde, hilft dem AN das angesprochene »Recht zur Lüge« nicht weiter. Er kann nicht angeben, frei von Herzproblemen zu sein, wenn ein ärztliches Attest etwas anderes aussagt und es nutzt ihm wenig, sich als unbescholten zu bezeichnen, wenn das Führungszeugnis ihn a/s notorischen Dieb ausweist. Wie mit der Frage des AG nach der Vorlage von Urkunden im Bewerbungsprozess vor diesem Hintergrund umzugehen ist, soll im Folgenden am Bsp. des Führungszeugnisses erörtert werden.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:T. Husemann
Parent Title (German):Arbeit und Recht (FRG 075);
Document Type:Other
Language:German
Year of first Publication:2012
Release Date:2016/02/19
Tag:Als PDF, als e-paper und/oder als abstract vorhanden; Arbeitgeber; Arbeitnehmer; Arbeitsgericht; Arbeitsrecht; Arbeitssuche; Arbeitssuchender; Datenschutz; Einstellung; Einstellungsgespräch; Information; Informationsquelle; Privatsphäre; Zeugnis
Issue:12
First Page:471
Last Page:475
DEGPOL (European trade union policy):

$Rev: 13581 $