Schwerpunktthema: Arbeitnehmerdatenschutz. (Arbeitnehmerdatenschutz versus Überwachungsaufgaben der Belegschaftsvertretungen).

  • Der Datenschutz wird oft noch sehr stiefmütterlich von Arbeitgebern behandelt. Sollte es aber in ihrem Interesse sein, wird er gerne bemüht - zum Beispiel um die Belegschaftsvertretung beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement auszubremsen. Interessenvertreter, die dennoch gewissenhaft ihren vielfältigen gesetzlichen Überwachungsaufgaben nachkommen wollen, müssen sich dann erstmal Unterstützung bei Gericht holen. Doch auch dort kann man bekanntlich nie sicher sein, wohin die Waagschale sich letztlich neigen wird. Eine recht unübersichtliche Lage also, in die der Autor dieses Beitrags Ordnung und Orientierung bringt. Der Datenschutz taugt nicht als Waffe gegen Kontrollrechte der Beschäftigten Vertretungen!

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:F. J. Düwell, E. Kiesche, M. Wilke
Parent Title (German):Computer und Arbeit (FRG 182);
Document Type:Other
Language:German
Year of first Publication:2013
Release Date:2016/02/18
Tag:Als PDF, als e-paper und/oder als abstract vorhanden; Angestelltenüberwachung; Arbeitgeber; Arbeitnehmer; Arbeitsgericht; Arbeitsplatzanforderungen; Arbeitsrecht; Betriebsrat; Datenschutz; Datenübermittlung; Kontrollmechanismen; Mitbestimmung am Arbeitsplatz; Personaldatei; Schwerbehinderter; Sozialversicherungsgesetzgebung; Wirtschaftssektor; Öffentlicher Dienst
Issue:05
First Page:017
Last Page:032
DEGPOL (European trade union policy):

$Rev: 13581 $