Nach der Kündigung. (Grundlegendes zum Weiterbeschäftigungs- und Wiedereinstellungsanspruch).

  • Der Weiterbeschäftigungsanspruch nach der Kündigung dient ebenso wie der allgemeine Beschäftigungsanspruch dem Interesse des Arbeitnehmers, seine Fertigkeiten und seinen Kontakt zum Betrieb nicht zu verlieren. Der betriebsverfassungsrechtliche Weiterbeschäftigungsanspruch hat für den Arbeitnehmer zudem den Vorteil, dass er schon nach Ablauf der Kündigungsfrist eingreift, während der allgemeine Weiterbeschäftigungsanspruch in der Regel erst erstritten werden muss und nach einem obsiegenden Urteil in der ersten Instanz wirksam wird. Ein gekündigter Arbeitnehmer ist daher gut beraten, umgehend Kontakt mit seinem Betriebsrat aufzunehmen.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:N. Burgsmüller
Parent Title (German):Arbeitsrecht im Betrieb (FRG 097);
Document Type:Other
Language:German
Year of first Publication:2009
Release Date:2016/02/18
Tag:Als PDF, als e-paper und/oder als abstract vorhanden; Arbeitnehmer; Arbeitsrecht; Betriebsrat; Entlassung
Issue:11
First Page:638
Last Page:640
DEGPOL (European trade union policy):

$Rev: 13581 $