Die "soziale Gewerkschaftsbewegung" - Dänemark als Beispiel.

  • In Dänemark hat sich seit Sommer 2006 eine starke Protestbewegung der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes und des sozialen Bereiches entwickelt. Dennoch konnte die Rechtsregierung unter Anders Fogh Rasmussen im November 2006 noch einmal eine sehr knappe parlamentarische Mehrheit erreichen. Was sind die Möglichkeiten und Grenzen der "sozialen Gewerkschaftsbewegung" in Dänemark? Auf welcher Grundlage erstarken derzeit die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes? Der Artikel diskutiert diese Fragen auf der Grundlage der transnationalen Debatte um die Mitgliederentwicklung und Organisationspolitik der Gewerkschaften.
  • In Denmark - since the summer of 2006 - a strong protest movement against cuts in social benefits and the worsening of conditions for public employees has developed. This did not prevent the right-wing government under Anders Fogh Rasmussen winning the central elections in November 2007, although with both a weak and unstable majority. What are the possibilities and the limitations of a ″Social Union Movement″ in Denmark? What is the significance and what are the consequences of the current strength of the TUs in the civil service sector? The article discusses these questions against the background of the transnational debate on membership development and policies of the TUs.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:P. Birke
Parent Title (German):WSI-Mitteilungen (FRG 104);
Document Type:Other
Language:German
Year of first Publication:2008
Release Date:2016/02/18
Tag:Als PDF, als e-paper und/oder als abstract vorhanden; Arbeitsbedingungen; Dänemark; Gewerkschaft; Gewerkschaftlicher Organisationsgrad; Gewerkschaftsbewegung; Soziale Bewegung; Sozialpolitik; Sozialstaat; Öffentlicher Dienst
Issue:01
First Page:031
Last Page:037
DEGPOL (European trade union policy):

$Rev: 13581 $