Gleiche unter Gleichen. (Zur Verschwiegenheitspflicht von Ausschlussmitgliedern im Aufsichtsrat).

  • Offenheit und Transparenz in der Aufsichtsratsarbeit sind notwendige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den »Bänken« zum Wohle aller im Unternehmen vertretenen und vom Aufsichtsrat zu thematisierenden Interessen (und auch Interessengegensätze). Hierzu muss sich auch in der Praxis die Erkenntnis durchsetzen, dass es im Aufsichtsrat selbst keine Geheimnisse und deshalb auch keine »Geheimräte« geben darf.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:M. Bachner
Parent Title (German):Arbeitsrecht im Betrieb (FRG 097);
Document Type:Other
Language:German
Year of first Publication:2009
Release Date:2016/02/18
Tag:Als PDF, als e-paper und/oder als abstract vorhanden; Aufsichtsrat; Unternehmen
Issue:12
First Page:680
Last Page:683
DEGPOL (European trade union policy):

$Rev: 13581 $