Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.
FES / Bibliothek / Digitale Bibliothek / Online-Galerie

Online-Galerie der Digitalen Bibliothek

Diese Online-Galerie stellt die Ausstellungen vor, die von der FES-Bibliothek in den letzten Jahren konzipiert wurden. Zugleich werden hier einige besondere Exemplare aus dem Bestand der Bibliothek präsentiert.

90 Jahre FES-Studienförderung

90 Jahre Studienförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung

Studienförderung - der Anfang der FES

Nach dem Tod Friedrich Eberts am 28. Februar 1925 wurde in der Abendausgabe des "Vorwärts" vom 2. März 1925, welche vor allem die Beisetzung des Reichspräsidenten thematisierte, folgende kurze Notiz veröffentlicht:
"Der Parteivorstand hat beschlossen, eine Friedrich-Ebert-Stiftung im Sinne der Lebensarbeit des Entschlafenen zu errichten. Der Parteivorstand bittet im Einverständnis mit der Familie, von Kranzspenden und von Entsendung von Deputationen abzusehen und die dafür vorgesehenen Beträge der Stiftung zuzuführen."
Eine Kopie der Titelseite dieser Ausgabe liegt hier als jpg-Datei vor.

Diese Notiz stellt nicht nur die Geburtsstunde der Friedrich-Ebert-Stiftung dar, sondern markiert zugleich den Start der Förderung junger Studierender durch die FES. Aus diesem Anlass haben die Abteilungen Studienförderung und Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung eine Ausstellung zur Geschichte der FES-Studienförderung konzipiert, deren digitale Version auf den Internetseiten der FES-Studienförderung eingesehen werden kann.

Diese Ausstellung stellt schlaglichtartig die Geschichte der finanziellen und ideellen Unterstützung junger Menschen durch die neu entstandene Friedrich-Ebert-Stiftung dar. Sie wird begleitet durch einen Ausstellungskatalog, der ebenfalls online abrufbar ist, sowie durch die Datenbank der durch die FES geförderten stipendiatischen Abschlussarbeiten.

Highlights aus dem FES-Bibliotheksbestand

Marx, Engels: Die heilige Familie oder Kritik der kritischen Kritik

Highlights aus dem Bestand der FES-Bibliothek

In dieser Galerie zeigt die FES-Bibliothek Einzelstücke und Besonderheiten ihres Buchbestandes. Die vorgestellten Ausgaben sind Teil der Bibliothek des ehemaligen Studienzentrums des Karl-Marx-Hauses (KMH) Trier, welche im Jahr 2009 in die FES-Bibliothek in Bonn integriert wurde.

Neben anderen Ausgaben befinden sich darunter auch die Erstausgaben der Schriften von Karl Marx "Manifest der Kommunistischen Partei" und "Das Kapital", die über die Aufnahme der im Internationalen Institut für Sozialgeschichte in Amsterdam befindlichen Stücke in das Weltregister des Dokumenterbes im Juni 2013 eine besondere Ehrung erfahren haben.

Zur KMH-Bibliothek finden Sie weitere Informationen im Aufsatz von Dr. Rüdiger Zimmermann "Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung übernimmt die komplette Bibliothek des Karl-Marx-Hauses (Trier)". Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, falls Sie Fragen zu den hier gezeigten Titeln oder der KMH-Bibliothek haben.

Exponate aus der Galerie: Kampf dem Hakenkreuz

links: Der Wahre Jacob. 52 vom 6. Juni 1931. Zeichnung: Karl Holtz
rechts: Kampf dem Hakenkreuz von Carlo Mierendorf, Berlin, 1930

Kampf dem Hakenkreuz
Politische Graphik des Verlags J.H.W. Dietz Nachf. im antifaschistischen Abwehrkampf

Angesichts der drohenden nationalsozialistischen Gefahr stellte der sozialdemokratische Parteiverlag J.H.W. Dietz Nachf. im Spätherbst 1930 sein Verlagsprogramm radikal um. Kurze knappe gegen die NSDAP gerichtete Texte ersetzten lange Abhandlungen...
Mehr erfahren Sie hier in der Online-Galerie.

Der Ausstellungskatalog:
Kampf dem Hakenkreuz : politische Graphik des Verlags J.H.W. Dietz Nachf. im antifaschistischen Abwehrkampf ; eine Ausstellung der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung / [Hrsg.: Rüdiger Zimmermann]. - Bonn, 2007. - 70 S. : zahlr. Ill. ISBN 978-3-89892-850-2
kann kostenlos beim Sekretariat (Barbara Mojza) der Bibliothek bestellt werden.

Autoren Dietz-Verlag

Autoren des Dietz-Verlages

Ein Verlag zeigt sein Gesicht.
125 Jahre Verlag J.H.W. Dietz Nachf.

In dieser Galerie präsentieren wir prominente Autoren des Verlages J.H.W. Dietz mit ihren Werken.
Mehr erfahren Sie hier in der Online-Galerie.
Die in dieser Galerie gezeigten Fotografien stammen - wenn nicht anders angegeben - aus dem Archiv der sozialen Demokratie/AdsD der Friedrich-Ebert-Stiftung

Rede von Dr. Rüdiger Zimmermann, ehemaliger Leiter der Bibliothek, zur Eröffnung der Ausstellung in Berlin
mp3-File, 10,8 MB!

Ausstellungsexponate von 1895 und 1907

links: 100jährige Jubelfeier der Erfindung der Lithographie, Dresden, 28. Nov. 1895
rechts: Senefelder-Feier München, 1907

Gott grüß' die Kunst!'
Illustrationen und Festschriften der gewerkschaftlich organisierten Drucker, Setzer und Hilfsarbeiterinnen

In dieser Online-Galerie präsentieren wir ausgewählte Publikationen aus dem Bestand der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Mehr erfahren Sie hier in der Online-Galerie.

Der zugehörige Ausstellungskatalog "Gott grüß' die Kunst!" kann kostenlos beim
Sekretariat (Barbara Mojza) der Bibliothek bestellt oder hier als pdf-Dokument gespeichert werden (Dateigröße: 5,45 MB).