Abstract aus der Digitalen Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung
FES: Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung
DIGITALE BIBLIOTHEK DER FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG
DEKORATION DIGITALE BIBLIOTHEK DER FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG DEKORATION


Abstract aus der Digitalen Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die neue Koalition aus LPD und Sozialdemokraten, mit einem sozialdemokratischen Ministerpräsidenten vereint die früher verfeindeten Repräsentanten des alten politischen Systems. Die neue Regierung könnte die Machtbalance zugunsten der Kommunen verschieben und die zentralstaatliche Administration einzuschränken versuchen. Die drei Reformprojekte, politische Reform, Steuerreform und Deregulierung der Wirtschaft, sind voraussichtlich erst einmal auf Eis gelegt. International ist ein niedriges Profil angesagt, Japan wird nicht mehr um jeden Preis einen Sitz im UN-Sicherheitsrat anstreben.

Das Parteiensystem befindet sich weiter in einer Übergangsphase, die Lebensdauer der momentanen Regierung scheint begrenzt. Die anhaltende Wirtschaftskrise ist mehr als eine zyklische Rezession, sie ist vor allem eine Regulierungskrise, die eine Veränderung des staatlichen Wirtschaftsverhaltens erfordert. Das potentielle Wachstum Japans hängt in hohem Maß von der Deregulierung der Wirtschaft ab - die Chancen hierfür sind jedoch gering.

Bitte benutzen Sie die BACK Funktion Ihres Browsers, um Ihre Ergebnisliste wieder zu erhalten.


©Friedrich Ebert Stiftung | Webmaster | technical support | net edition Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung | April 1999