Abstract aus der Digitalen Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung
FES: Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung
DIGITALE BIBLIOTHEK DER FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG
DEKORATION DIGITALE BIBLIOTHEK DER FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG DEKORATION


Abstract aus der Digitalen Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung

Bevölkerungsexplosion (3% Zuwachs), geringer Bildungsstand (65% Analphabeten), weitgefächerte ethnische und religiöse Konflikte und vor allem in ländlichen Regionen feudale Herrschaftsstrukturen bilden zentrale Entwicklungshemmnisse. Seit der Staatsgründung beutet eine kleine skrupellose Schicht von heute 400 Familien die Bevölkerung und den Staat aus, unterstützt durch das Militär, eine überwiegend abhängige Justiz und eine zunehmend korrupte Bürokratie. Das strukturell "modernere" Industriekapital entwickelt sich zu einer ernsthaften politischen Konkurrenz der Landaristokratie, ohne bisher soziales und gesamtgesellschaftliches Verantwortungsbewußtsein erkennen zu lassen. Der starke Einfluß der USA hat zu einer heftigen anti-USA-Stimmung in der breiten Bevölkerung geführt, die politisch manipulierbar ist. Fundamentalistische islamische Kräfte haben geringere politische Akzeptanz als im Ausland wahrgenommen wird. Islamische Rechtsgrundsätze komplizieren jedoch den Rechts- und Verwaltungsalltag. Eine weitgehend freie Presse, ein sich behutsam in Nichtregierungsorganisationen artikulierendes Bildungsbürgertum, die formelle politische Zurückhaltung der Militärs und die vergleichsweise freien und fairen Wahlen 1988 und 1993 sind Anknüpfungspunkte für Hoffnungen auf eine Fortsetzung des Demokratisierungsprozesses.

Hier finden sie das Dokument im Volltext

Bitte benutzen Sie die BACK Funktion Ihres Browsers, um Ihre Ergebnisliste wieder zu erhalten.


©Friedrich Ebert Stiftung | Webmaster | technical support | net edition Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung | April 1999