Abstract aus der Digitalen Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung
FES: Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung
DIGITALE BIBLIOTHEK DER FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG
DEKORATION DIGITALE BIBLIOTHEK DER FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG DEKORATION


Abstract aus der Digitalen Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung

Verkehrspolitik muß zu einer alle Verkehrsträger umfassenden Mobilitätspolitik werden, die Zeitaufwand, Kapitaleinsatz und ökologische Belastungen minimiert. Mit Hilfe moderner Informationstechnologien können Transportkapazitäten im Individual- und Güterverkehr besser ausgelastet und die Infrastruktur leistungsfähiger gemacht werden. Eine neue Raum- und Regionalplanung muß die zunehmend disperse Siedlungsstruktur stoppen. Weiterhin müssen den individuellen Entscheidungen zur Nutzung bestimmter Verkehrsmittel die Folgelasten direkt zugerechnet werden. Der Abbau aller Mobilitätssubventionen nimmt hier eine Schlüsselrolle ein. Einzelmaßnahmen wären z.B. die Einführung von Straßennutzungsgebühren und belastungsabhängige Stauabgaben. Eine Kraftstoffverteuerung allein reicht nicht aus.

Die Zurechnung von Umweltknappheiten wird auch die Suche nach neuen umweltfreundlichen Antriebsformen, Werkstoffen und verbesserten Recyclingfähigkeiten intensivieren. Bei einer Verteuerung von Energie bzw. einer Einführung von Verkehrsabgaben müßten an anderer Stelle, etwa in der Einkommenssteuer, Einnahmeverringerungen erfolgen, damit eine steuernde und lenkende Verkehrspolitik nicht als staatliches Geldbeschaffungsinstrument diskreditiert wird.

Hier finden sie das Dokument im Volltext

Bitte benutzen Sie die BACK Funktion Ihres Browsers, um Ihre Ergebnisliste wieder zu erhalten.


©Friedrich Ebert Stiftung | Webmaster | technical support | net edition Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung | April 1999