FDGB-Lexikon, Berlin 2009


Schenk, Florian (*15.12.1894 - 20.9.1957)

Geb. in Nieder-Soor/Bez. Trautenau/Österreich als Sohn einer Tagelöhner- und Landarbeiterfamilie, Volksschule, ungelernter Arbeiter, Heizer und Maschinist; 1912 Mitgl. des DMV, 1914 der SP Österreichs, März 1926 Ausschluss aus der SDAP, Mitgl. der KPC, ab 1927 Bezirkssekretär der KPC in Komotau, 1929-33 Kreissekretär der KPC in Komotau, 1929-28 Mitgl. des Stadtrates von Komotau, 1933-35 Kreissekretär in Bodenbach; 1935-38 Abg. der Nationalversammlung der CSR, Sept. 1939 Flucht nach Prag, Jan. 1939 Emigr. nach Großbritannien, Arbeit als Kesselheizer und Maschinist; Mitglied der Exilgruppe der KPC um Gustav Beuer, MA der Zs. Einheit; Anfang Sept. 1946 Rückkehr in die Tschechoslowakei, Ende Sept. 1946 Übersiedlung in die SBZ, Mitgl. der SED, bis 31.1.1950 AL Landwirtschaft im SED-LV Sachsen; 1950-53 Vors. des ZV der Gew. Land, Nahrungsgüter und Forst und Mitgl. des FDGB-BuV, später MA bzw. Leiter des Büros für Landwirtschaft des FDGB-BuV.
A.H.