FDGB-Lexikon, Berlin 2009


Lißner, (Lissner), Eduard (*20.9.1891 - 12.12.1951)

Geb. in Hannover als Sohn eines Schmieds, Volksschule, 1905-14 Ausbildung und Arbeit als Seemann; 1911 Mitgl. im Seemannsverband und der SPD; 1914-18 Soldat im I. WK; 1920-28 Betriebsratsvors. auf der Ostseewerft Stettin, 1928-33 hauptamtl. Angest. des DMV; 1933 entlassen, arbeitslos, 1937 Arbeiter bei den Stettiner Oderwerken, Aug. 1944 Verhaftung, 1945 Mitgl. der SPD, 1946 der SED; Aug. 1945 Angest. der Stadtverwaltung Schwerin, ab Sept. AL im LV des FDGB Mecklenburg, 1946/47 2. Vors. des FDGB-LV Mecklenburg.
A.H.