FDGB-Lexikon, Berlin 2009


Ketscher, Herbert (*25.6.1903 - Aug. 1962)

Geb. in Draschwitz/Kr. Gera als Sohn eines Müllers, Volksschule, Lehre und Arbeit als Schriftsetzer; 1919 Mitgl. der SAJ, 1921 der SPD, 1923 des KJVD, 1924 der KPD; zeitw. MA der KPD-BL Thüringen, Leiter des Kampfbundes gegen den Faschismus in Thüringen; 1933 Emigr. in die Schweiz, nach Ausweisung 1934 Rückkehr nach Deutschland; 1934-43 Arbeiter in Merseburg und Leuna bzw. Angest. der Kraftstoffwerke Wesseling bei Köln; 1945-50 Org.-Leiter bzw. Sekretär des FDGB-LV Thüringen, Mitgl. des geschäftsführenden FDGB-LV ebd.; 1946 Mitgl. der SED; 1946-55 Mitgl. des FDGB-BuV; 1950-52 Vors. des FDGB-LV Sachsen-Anhalt; 1950-52 MdL und Vizepräsident Sachsen-Anhalt; 1950-53 Fernstudium an der PHS; 1952/53 Org.-Leiter im FDGB-BuV, anschl. stellv. AL ebd.
A.H.