FDGB-Lexikon, Berlin 2009


Höppner, Rudolf (*28.10.1923 - 26.7.1996)

Geb. in Güstrow/Meckl. als Sohn eines Schlossers, Volksschule, Lehre und Arbeit als Schlosser; 1942-45 Wehrmacht, 1945-48 sowj. Kriegsgefangenschaft, Antifaschule; 1948 Rückkehr nach Deutschland, Mitgl. der SED und des FDGB; 1948/49 Vors. des FDGB-KV Güstrow, 1949/50 Sektorenleiter im FDGB-LV Mecklenburg, 1950-52 Sekretär des ZV der IG-Metall, 1952-55 Leiter der Org-Instrukteur-Abt. im FDGB-BuV; 1955/56 Studium an der PHS; 1956-58 Vors. des ZV der IG Örtliche Wirtschaft; 1958-65 Vors. des ZV der IG Chemie; anschl. Studium an der HfÖ Berlin-Karlshorst, Diplom-Wirtschaftler; 1968-79 Vors. des FDGB-BV Berlin und Mitgl. des Sekr. der SED-BL Berlin, 1956-87 Mitgl. des FDGB-BuV, bis 1979 Mitgl. des Präs.; ab 1979 stellv. GS des Solidaritätskomitees der DDR; 1971-86 MdV.
A.H.